Woraus resultiert der Preisvorteil beim Erwerb eines EU-Neuwagens?

Sie sind bei der Suche nach einem Neuwagen auf die großen Preisvorteile von EU-Neuwagen gestoßen und fragen sich wie diese zustande kommen?

Den Preisvorteilen bei EU-Neuwagen gegenüber deutschen Neuwagen liegen mehrere Ursachen zugrunde:

1. Steuervorteile beim Import von EU-Neuwagen

Beim Kauf eines EU-Neuwagens kommen gleich mehrere Steuervorteile zum Tragen, die sich positiv auf den Kaufpreis auswirken. So haben die EU-Mitgliedstaaten keine einheitlichen Mehrwertsteuersätze, woraus sich der erste Preisvorteil für EU-Fahrzeuge ergibt, da Sie immer nur den deutschen Mehrwertsteuersatz zahlen.

Importieren Sie Ihren EU-Neuwagen zum Beispiel aus Polen, wo aktuell ein Mehrwertsteuersatz von 23% fällig wird, ergibt sich ein Preisvorteil für Ihr EU-Fahrzeug von 4%, da Sie nur 19% deutsche Mehrwertsteuer bezahlen.

Die großen Preisvorteile beim Kauf eines EU-Neuwagens ergeben sich aber vor allem durch Zusatzabgaben die in einigen europäischen Ländern erhoben werden. In Holland oder Dänemark lasten beim Kauf eines Neuwagens, zusätzlich zu der Mehrwertsteuer, die sogenannten Verbrauchsteuern und Zulassungssteuern auf dem Pkw. Da die hohen Zusatzabgaben beim Reimport nicht zum Tragen kommen, liegt hier einer der größten Preisvorteile beim EU-Neuwagenkauf.

Durch die hohen Steuern und zusätzlichen Abgaben setzen die Hersteller in den anderen EU-Ländern die Nettopreise der Fahrzeuge oftmals niedriger an als hier in Deutschland, was sich wiederum in einem Preisvorteil gegenüber DE-Neuwagen bemerkbar macht.

Wir als EU-Neuwagenanbieter nutzen die unterschiedliche Steuerpolitik und Preisstrategie der EU Mitgliedsstaaten um für Sie den größtmöglichen Preisvorteil zu erzielen. Bitte beachten Sie, dass die in Deutschland zu entrichtenden 19% Mehrwertsteuer in unseren Preisen bereits eingerechnet sind.

2. Ersparnis durch unterschiedliche Kaufkraft in Europa und Erzielung von Marktanteilen

Beim Kauf eines EU-Neuwagens profitieren Sie nicht nur von den Steuervorteilen, sondern auch vom unterschiedlichen Einkommensniveau der EU-Länder. Die Fahrzeughersteller passen ihre Netto-Listenpreise an die ungleiche Kaufkraft an, um so überhaupt Neuwagen verkaufen zu können. In Deutschland existiert ein vergleichsweise hohes Durchschnittseinkommen, deshalb werden Hierzulande auch mit die höchsten Netto-Listenpreise bei den Neufahrzeugen verlangt.

Darüber hinaus richten einige Fahrzeughersteller die Preispolitik nach ihren variierenden Marktanteilen in den verschiedenen Ländern aus. So hat bspw. der Autohersteller Skoda in Frankreich einen wesentlich geringeren Marktanteil verbunden mit einem deutlich negativeren Markenimage als in Deutschland. Um vor diesem Hintergrund den Marktanteil in Frankreich zu erhöhen, kann ein Auto-Hersteller durchaus auf besondere Rabatt-Aktionen oder eine niedrige Preis-Positionierung zurückgreifen. Wir als EU-Neuwagenanbieter können von diesen Preisvorteilen beim Import der Fahrzeuge profitieren und geben diese an Sie weiter.

3. Zusätzliche Rabatte durch Großeinkauf von EU-Neuwagen

Zusätzlich profitieren Sie von unseren guten Einkaufskonditionen als Großabnehmer von EU-Neuwagen. Wir kaufen EU-Fahrzeuge in großen Stückzahlen auf dem gesamten europäischen Markt ein und haben dadurch einen erheblichen Preisvorteil, den wir direkt an Sie weitergeben.
Ein Kauf auf eigene Faust im Ausland durch eine Privatperson bringt in den meisten Fällen keinen Preisvorteil gegenüber unserem Angebot, da für ein einzelnes Fahrzeug üblicherweise kein vergleichsweise großer Rabatt gewährt wird.

Durch alle diese Punkte können wir Ihnen Preisvorteile von bis zu 30 %, in Einzelfällen sogar bis zu 35 %, bieten. Beim Kauf eines EU-Neuwagens können Sie so – je nach Marke und Modell – bis zu etwa Euro 8.000,00 gegenüber der UVP* sparen.
* UVP = unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers