Ferienkinder aus Gomel besuchen Serengeti-Park

Autohaus Thieme ermöglicht den Ausflug

 

Uelzen, 29.7.2019. Für die Gomel-Kinder war es eines der Highlights ihres diesjährigen Ferienaufenthaltes in Uelzen: Am vergangenen Mittwoch, 24. Juli, besuchten sie den Serengeti-Park Hodenhagen. Ermöglicht wurde dieser aufregende Ausflug für die 21 Kinder aus dem weißrussischen Gomel und ihre Betreuer vom Uelzener Autohaus Thieme.

Atemberaubende Fahrten auf dem Wasser, Wirbelspaß in der Luft, verschiedene Shows, Spielplätze, Jambo-Kinderparadies: Im Erlebnispark mit seinen über 40 Fahrgeschäften tobten sich Großen wie Klein aus. Am Nachmittag ging es für die Gruppe außerdem im Serengeti-Bus durch den Tierpark auf eine abenteuerliche Reise durch die Welt. In verschiedenen Arealen bestaunten die Kinder mehr als 1.500 Wildtiere aus nächster Nähe. Die Tiere bewegen sich innerhalb der weitläufigen Freianlagen zumeist frei.

Das Fazit bei der Rückfahrt war dann auch bei allen Teilnehmern ein einhelliges: ein aufregender Tag, der den Kindern auch nach Ihrer Rückkehr nach Weißrussland noch lange im Gedächtnis bleiben wird.

„Auch mehr als 30 Jahre nach der Katastrophe von Tschernobyl ist der Erholungsaufenthalt in einer unbelasteten Gegend ein großer Gewinn für die Lebensqualität der Kinder aus dieser Region“, sagte Alexander Thieme vom Autohaus Thieme. „Ich freue mich sehr darüber, wenn wir mit dem Ausrichten dieses Tages für ein bleibendes, schönes Erlebnis bei den Kindern gesorgt haben.“

Foto: Wilde Tiere und aufregende Fahrgeschäfte: Für die 21 Kinder aus Gomel und ihre Betreuer gab es im Serengeti-Park viel zu erleben.

© privat

Die Kinder aus Gomel erhielten zusätzlich zum Ausflug als Geschenk noch Bälle, gesponsert vom Modehaus Ramelow in Uelzen, sowie Rucksäcke, bereitgestellt vom Autohaus Thieme in Uelzen.

THIE_Gomel-Hilfe-2019

© privat


Schreibe einen Kommentar